Neuigkeiten

Zweiter Start = zweiter Sieg - Rückblick auf das LaLi Rennen in Peine

Die Damen des Triathlon Team Lüneburg ließen es wieder krachen beim zweiten Landesligarennen über die Sprintdistanz in Peine. Sie verwiesen die übrigen 11 Damenteams aus Niedersachsen auf die Plätze. Talent Matz Materne erreicht bei seinem ersten Start für das Männerteam den dritten Gesamtrang. Lena Schlag wird Landesmeisterin auf der Sprintdistanz.

Kapitänin Lena Schlag zeigte sich vollends zufrieden nach ihrem beeindruckenden zweiten Platz im Gesamtklassement und dem verdienten Erfolg mit dem Team. „Mit diesem Rennen haben wir gezeigt, dass wir zu den Besten in der Liga gehören“, schwärmte Schlag. Dabei sah es zuletzt gar nicht so gut für die junge Lüneburgerin aus. Schlag war bei einer Trainingsausfahrt gestürzt und musste einige Tage mit dem Training aussetzen. Neben ihrer starken Leistung, war jedoch auch auf ihre Teamkolleginnen Verlass. Erneut konnte Nidia Ruiz Porath, spätere Vierte, ihre Schwimmstärke ausspielen und sich vom gesamten Damenfeld auf den 500m im See absetzen. Nur Schlag konnte der Leuphanastudentin mit etwas Abstand folgen. Auch auf dem Rad war Ruiz Porath kaum einzuholen. Erst auf der zweiten Hälfte der 20km langen Radstrecke fuhr Schlag zu ihr vor und übernahm die Führung. „Es war ein super Gefühl, zusammen ganz vorne zu sein“, erzählte Schlag begeistert. Beide Athletinnen konnten somit das Damenfeld in die Wechselzone führen und als Erste in die Laufschuhe schlüpfen. Auch Beeke Kriech – die dritte Lüneburgerin, die in die Wertung vorlief – zeigte ihre aufsteigende Formkurve mit einem siebten Rang. Sie blieb den beiden dicht auf den Fersen und zeigte einen soliden 5km-Lauf. Die erst fünfzehnjährige Antonia Koch und Steffi Tegeler folgten mit guten Leistungen auf den Plätzen 16 und 38.

Auch die Männer zeigten ein couragiertes Rennen. Nachdem man in Hannover nur einen siebten Platz erstritt, konnte sich das Team nun auf den vierten Platz in der Teamwertung verbessern. Allen voran preschte das Lüneburger Talent Matz Materne. Der sechszehnjährige Schüler enteilte fast der gesamten Männerkonkurrenz und belohnte sich schlussendlich mit einem dritten Platz in der Tageswertung. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Schwimmen – Materne verlor seine Schwimmbrille im Getümmel – fuhr er mit einem über 41 km/h eine der schnellsten Radzeiten des Tages. Erst auf den letzten Metern der Laufstrecke wurde er noch von zwei anderen Athleten abgefangen. Auch Henno Garbers, Martin Dausend und Ole Heidelk sorgten auf den Plätzen 10, 16 und 38 für das gute Teamergebnis. Ralf Plümer ging auf Platz 83 ebenfalls in die Wertung ein. Cliff Parnitzky folgte Plümer mit wenig Abstand auf Platz 92.

Zudem wurden die starken Ergebnisse der Lüneburger Athletinnen und Athleten in der Landesliga auch für die Landesmeisterschaft über die Sprintdistanzen gewertet. Die Ergebnisse können sich zeigen lassen: Lena Schlag wurde Landesmeisterin in der AK 30, Antonia Koch holte sich die Bronzemedaille in der Jugend A, Beeke Kriech wurde Vizemeisterin in der AK 25, Matz Materne wurde schnellster in der Jugend A und zugleich Bronzemedaillengewinner bei den Männern, Martin Dausend wurde Vizemeister in der AK 25, Stefanie Tegeler Silbermedaillengewinnerin der AK 50 und Henno Garbers wurde dritter in der AK 40. Insgesamt kann sich dieses starke Ergebnis aus Lüneburg sehen lassen! Glückwunsch an euch alle!

Ergebnisliste

19.06.2016: Peiner Triathlon

SD Landesliga (swim: 500 m + bike: 20 km + run: 5 km)
Teilnehmer Zeit Platz Gesamt
Frauen
Lena Eileen Schlag 01:09:07 h 2./75 2. Gesamtplatz
Nidia Ruiz Porath 01:09:23 h 4./75
Beeke Kriech 01:11:32 h 7./75
Antonia Koch 01:13:47 h 16./75
Stefanie Tegeler 01:17:24 h 38./75
Männer
Matz Materne 00:59:36 h 3./166 3. Gesamtplatz
Hendrik Garbers 01:02:49 h 10./166
Martin Dausend 01:03:32 h 16./166
Ole Heidelk 01:05:11 h 38./166
Ralf Plümer 01:07:51 h 83./166
Cliff Parnitzky 01:09:06 h 92./166

Zurück

Neuigkeiten Archiv