Neuigkeiten

Team Relay der Regionalliga in Itzehoe

RSC-Regionalligisten behaupten sich an Tabellenspitze

Teambild mit Sponsoren

Nach dem guten Ergebnis im Auftaktrennen in Bergedorf, bestätigen die RSC Triathleten mit einem zweiten Platz in Itzehoe ihre Stärke in der Regionalliga. Leistungsträger im Staffelformat waren erneut die ganz jungen Starter Timo Behrens (17) und Fabian Schönke (15).

 

„Wir sind nicht mehr die Jüngsten“, gestand Frank Reimann sich nach dem Rennen ein. Denn er und Jonathan Pargätzi zogen den Altersschnitt im Team erheblich nach oben. Beide konnten zwar mit soliden Leistungen mithalten, für das Spitzenergebnis waren aber vor allem die Nachwuchsathleten Timo Behrens und Fabian Schönke verantwortlich. Im Staffelformat, bei dem jeder Athlet jedes Teams 200m schwimmen, 6km radfahren und 2km laufen musste, war gegen sie kein Kraut gewachsen und sie katapultierten mit den beiden tagesschnellsten Einzelzeiten das Team jeweils wieder an die Spitze.

Dabei ging die Teamtaktik zunächst auf. Behrens führte an und distanzierte umgehend das Feld. Matz Materne übernahm als zweiter und wurde erst zum Ende seines Radfahrens von den Verfolgern geschluckt. Mit Kontakt zur Spitze übergab er an Frank Reimann, der den Anschluss hielt. Pargätzi verteidigte die Position und übergab dann an den fulminant schwimmenden Schönke. Dieser schloss beim Schwimmen bereits zum Drittplatzierten auf und fuhr diesem auf dem Rad davon. Zu groß war allerdings der Abstand nach ganz vorne. „Zufrieden sind wir trotzdem“, meint Frank Reimann. Kein Wunder, denn die RSC Athleten stehen in der Tabelle gemeinsam mit dem Team aus Hamburg punktgleich an der Spitze – und damit auf einem Aufstiegsrang in die zweite Bundesliga, in der schon die Damen aus Lüneburg ihre zweite Saison in Folge absolvieren.

Zurück

Neuigkeiten Archiv